Stromaggregat mit Diesel oder Benzin?
Wie hoch ist der Verbrauch?

Vor der Anschaffung eines Stromaggregats muss die Entscheidung getroffen werden, ob der Generator mit Diesel oder Benzin betrieben werden soll. Hier erfährst du den Unterschied.

Was ist der Unterschied zwischen einem Diesel und Benzin Generator?

Grundsätzlich wird bei beiden Kraftstoffen durch einen Verbrennungsmotor eine Generator Einheit angetrieben, welche die angeschlossen Geräte mit Energie versorgt.

Benzin Generator

Benzin Generatoren sind meist leichter und günstiger beim Kauf. Aufgrund der leichten Entzündlichkeit von Benzindämpfen muss ein Benzin Generator aber stets im Freien betrieben werden. Auch ist der Kraftstoff Benzin teurer als Diesel.

2-Takt und 4-Takt Generator

Bei einem 2-Takt Generator muss beim Tanken zusätzlich zum Benzin noch Öl beigemischt werden. Grundsätzlich läuft ein Generator mit 4-Takt Motor ruhiger und auch dessen Abgase sind weniger geruchsintensiv als beim 2-Takter.

Diesel Generator

Ein Diesel Stromaggregat ist teurer in der Anschaffung als ein Benziner mit identischer Leistung. Meist ist der Diesel Generator auch um einiges schwerer und lauter.

Die Vorteile liegen allerdings in der Langlebigkeit und damit der Zuverlässigkeit des Aggregats über einen langen Zeitraum. Der teurere Kaufpreis relativiert sich durch den günstigen Diesel Kraftstoff ebenfalls mit der Laufzeit.

Wie viel Kraftstoff verbraucht ein Stromaggregat?

Der Kraftstoff Verbrauch lässt sich nicht verallgemeinern, da dieser in erste Linie von der Leistungsklasse und der Auslastung des Stromgenerators abhängt. Ein kleiner Benzin Generator der 1kW Leistungsklasse verbraucht etwa 0,5 – 1 Liter pro Stunde.

Grundsätzlich sind jedoch Diesel Aggregate sparsamer als ein Benziner der gleichen Leistungsklasse.

Weitere Infos

Mehr Infos zur Auswahl eines Stromgenerators sowie genaue Verbrauchsangaben verschiedener Generatoren findest du im Kaufratgeber.